⇒Luftentfeuchter für kleine und große Räume

Hier erfährst du alles zum Thema Luftentfeuchter und Luftreiniger.

Ein Luftentfeuchter oder auch Luftreiniger genannt, funktioniert auf dem Prinzip der Kondenswasserbildung. Das heißt, die Luft wird mit einem Gebläse, ähnlich wie bei einem Staubsauger, über einen Wärmetauscher geleitet. Am Wärmetauscher kondensiert die feuchte Luft und die Feuchtigkeit tropft in einen Behälter. Je nach Größe des Wärmetauschers und des Behälters, können bis zu 100 Liter am Tag anfallen. Dabei ist es wichtig, dass das Gerät abschaltet sobald der Behälter voll ist. Was nützt dir die trockene Luft wenn du anschließend eine Überschwemmung hast!

Für große Räume

Angebot
Venta Luftwäscher Comfort Plus LW45, Luftbefeuchtung und Luftreinigung (bis 10 µm Partikel) für Räume bis 60 qm, Brillantweiß, mit digitaler Steuerung
  • Gesunde Luftfeuchtigkeit für optimale 40–60 %
  • Hygienische Kaltverdunstung ohne Befeuchtermatten oder Filter
  • Nutzung mit Leitungswasser
  • Luftreinigung bis 10-μm-Partikel (z. B. Hausstaub, Pollen)
  • Natürliche Reduzierung von Schadstoffen in der Luft bei einer Raumluftfeuchte von 40–60 %

Mit einem Luftentfeuchter kannst du der Schimmelbildung in einem Raum entscheidend vorbeugen. Bei trockener Luft wird dem Schimmel die Lebensgrundlage entzogen. Wie du ja weißt braucht Schimmel immer zwei Dinge. Zum einen braucht er Feuchtigkeit und zum zweiten braucht er ein organisches Material wo er sich festsetzen kann. Wenn also eines der beiden Dinge nicht vorhanden ist, hat er keine Chance sich überhaupt zu bilden. Diesem Grundsatz nutzt man bei der Luftentfeuchtung. Du solltest also in deinen Wohnräumen ständig die Luftfeuchte überwachen.
Ob du einen Luftentfeuchter einsetzen musst, entscheidet sich natürlich nach der gemessenen Luftfeuchtigkeit. Wenn die Luftfeuchtigkeit ständig über 60 % liegt, solltest du ernsthaft drüber nachdenken, ob du dir einen Luftentfeuchter kaufst.
Die Größe des Luftentfeuchters richtet sich hauptsächlich nach der Größe des Raumes.
Die Größe des Raumes(die Kubatur) ermittelst du indem du einfach Länge mal Breite mal Höhe multipliziert.

Beispiel: Ein Raum mit 4 m Höhe 6 m Länge und 3 m Höhe hat also eine Kubatur von 72 m³. Aber schon ein Raum mit 6 m Breite 8 m Länge und 4 m Höhe hat schon eine Kubatur von 192 m³. Hier brauchst du schon ein großes Gerät, damit es sauber entfeuchten kann. Du kannst natürlich auch zwei oder mehr Geräte aufstellen. Gegebenenfalls kann man diese Geräte auch ausleihen.

Einbauten bzw. Möbel oder größere Gegenstände kannst du außer Acht lassen. Für Räume bis 20 m³ kannst du einen kleinen Luftentfeuchter einsetzen. Für Räume von 20-50 m³ brauchst du einen mittleren Luftentfeuchter. Bei Räumen ab 50 m³ bis 150 m³ wählst du eher ein großes Gerät.

Je schneller du die Luftfeuchtigkeit unter 60 % bringst, umso schneller wird dein Raum trocken. Die ideale Luftfeuchtigkeit für Räume liegt bei       40-60 % relative Luftfeuchtigkeit.

Es gibt Geräte die laufen so lange bist du sie abschaltest. Es gibt aber auch Geräte die ein Sensor integriert haben, die bei Erreichen der erstrebten Luftfeuchtigkeit selbst abschalten. Die Leistung der Luftentfeuchter, richtet sich hauptsächlich nach der vorherrschenden Temperatur und Feuchtigkeit in der Luft. Bei einem kleinen kalten Keller wird das Gerät sicherlich länger laufen, als in einem großen warmen Zimmer.

Für kleinere Räume

Angebot
Philips AC0830/10 Luftreiniger Serie 800, Entfernt 99,5% Partikel, Raumgröße: 49 m², Luftqualitäts-Farbfeedback
  • Entfernt 99,5% der feinen Partikel ab 0,003 µm
  • Kompakte Größe
  • Intelligenter automatischer Reinigungsmodus
  • Farbanzeige für Luftqualität in Echtzeit
  • Sehr leiser Betrieb mit gedimmtem Licht im Schlafmodus

Luftentfeucher und Luftreiniger als Klimaanlage.

Die optimale Variante zum Thema Luftentfeuchter ist eine Klimaanlage. Die meisten Klimaanlagen werden heute als kontrollierte Wohnraumlüftung bezeichnet. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei einem Luftentfeuchter, nur mit dem Unterschied, dass die Raumluft nach außen befördert wird. Die warme Raumluft erwärmt über einen Wärmetauscher die kalte Außenluft. Dadurch werden Energieverluste stark begrenzt. Energietechnisch also optimal. Im Sommer funktioniert eine Klimaanlage genau nach dem umgekehrten Prinzip.

Eine gute Klimaanlage schützt dich nicht nur vor Wärmeverlusten, sie trocknet und reinigt auch die Luft im Raum. Selbstverständlich ist der Einbau einer Klimaanlage, nicht gerade ein billiges Vergnügen. Meist brauchst du auch professionelle Hilfe beim Einbau einer solchen Anlage. Hier musst du genau abwägen wie sinnvoll das ist. Es können schnell ein paar 1000 € zusammenkommen. Der Vorteil ist, dass du alle deine Räume damit entfeuchten kannst. Von dem zentralen Gerät aus werden mehrere Leitungen in alle Räume verlegt. Sowohl für die Zuluft als auch für die Abluft.

Gerade beim Neubau eines Hauses, oder bei der Sanierung von Wohnungen solltest du ernsthaft über den Einbau einer Klimaanlage nachdenken. Es gibt sehr unterschiedliche Anlagentypen, die sich in der Funktionsweise unterscheiden.
Zum einen Anlagen die nur über eine Öffnung in der Wand eingebaut werden, die nur einen Raum versorgen. Das sind oft Split Klimaanlagen. Sie bestehen aus einem Innen-und einem Außengerät, welche mit Leitungen verbunden sind. Moderne Anlagen kannst du sogar mit deinem Smartphone von überall aus steuern. Hier einige gute Geräte zum guten Preis.

Luftentfeuchter für Bäder Küchen oder kleine Räume

Alternativ kannst du auch einen Lüfter mit Wärmerückgewinnung einsetzen. Diese sind einfach einzubauen.

SUEDWIND: Ambientika SOLO+ dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (93%), 160 mm, 60m³/h
  • Wartung und Reinigung sind dank problemlos abnehmbarer Teile denkbar einfach. Ein motorisierte...
  • einfache Installation: Der Einbau des Lüftungssystems gestaltet sich sehr einfach. Die Elektronik...
  • Bis zu 93% Wärmerückgewinnung dank neuer Mischung des Rekuperators
  • Ideal auch für Hotels: Das Modell SOLO+ arbeitet autonom und muss vom Gast nicht eigens reguliert...
  • Dank neuer Brushless Ventilator-Technologie haben wir die Geräuschentwicklung bis auf 20 dB gesenkt
4/d9204Yh_v6le4FJC-7LLkvnMHh72fX0Dgsc0gD8VAig